Eine willkommene Überraschung

Ein ziemlich leerer Sportplatz. Keine Teams, keine Zuschauer. In einer Ecke ist eine Hand voll Menschen beim Stabhochsprung zugange. Dieses Bild bot sich mir, als ich gestern das Verbandsliga-Fußballspiel zwischen dem TSV Schott und dem TuS Heltersberg fotografieren wollte.

Das Problem: Schott hat das Spiel abgesagt und ich habe das erst gemerkt, als ich auf dem leeren Platz stand. Also kein Fußball für mich und ein angebrochener Sonntag Nachmittag noch dazu. Immerhin war die „Rettung“ gerade mal ein paar hundert Meter weiter. Dort nämlich, zwei Felder nebenan, hat sich die wJB der Hockeyabteilung des TSV auf ihr Spiel gegen den Kreuznacher HC vorbereitet. Zwei nette Gespräche später war dann auch geklärt, dass die sich sehr über Fotos freuen und ich ein gern gesehener Gast bin. Schön, wenn sich Dinge so unkompliziert regeln lassen!

Genauso spontan, wie ich die Sportart gewechselt habe, musste ich also meinen Plan anpassen – vorbereitet hatte ich mich ja auf das Fußballspiel. Dafür hatte ich mir vorgenommen, mich auf Details zu konzentrieren und mit engen Bildausschnitte um den Ball herum zu arbeiten. Angenehmerweise ließ sich dieses Vorhaben unverändert auch auf die neuen Umstände anwenden.

Sowohl aus dem laufenden Spiel als auch aus Standardsituationen heraus waren die Mainzerinnen torgefährlich und konnten früh in Führung gehen. Auch der Tumult nach einer Ecke, den ich als Hockey-Neuling immer noch als Chaos empfinde, konnten die Gastgeberinnen nutzen, um zu punkten.

Nicht zuletzt auch, weil die Gäste mit einer Spielerin weniger angereist waren, wurde der Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams über die Zeit deutlicher. Während den Gästen jede Erholung verwährt blieb, konnte Schott aus einer vollen Ersatzbank schöpfen und so das Tempo hochhalten. Mehrfach konnte in den blauen Trikots dann auch ein erfolgreicher Torabschluss bejubelt werden.

Fazit: Nicht gleich unterkriegen lassen, wenn es mal nicht so läuft – meist ist der nächste schöne Moment gar nicht weit. Außerdem ist es wirklich sinnvoll, vor der Abfahrt nochmal einen schnellen Blick auf den Spielplan zu werfen!