Gonsenheim räumt den Tabellenkeller auf

Ähnliche Voraussetzungen wie vor zwei Wochen beim Spiel HSG Zotz/St.J/Spr. vs. HC Gonsenheim – damals hatte Gonsenheim die Gastgeber vom vorletzten auf den letzten Tabellenplatz geschickt und damit gleichzeitig den HSV Alzey vom letzten auf den vorletzten Platz geholt. Dort stand Alzey zu Beginn des gestrigen Spiels noch immer, das Ziel der Gäste war allerdings klar: die Rheinhessen zurück auf ihre ursprüngliche Position zu schicken und zwei Punkte mit in die Landeshauptstadt zu nehmen.

Motiviert und mit viel Spaß ist man aus Gonsenheim angereist, ein recht holpriger Start auf Seiten der Gäste hat dann aber dem Außenseiter unerwartet zunächst eine 3:1-Führung ermöglicht. Nach vier Minuten hatten sich die Mainzer dann gefangen und ihr reguläres Spieltempo erreicht. Innerhalb der nächsten sechs Minuten fielen sechs Tore, es stand 3:7. Auch ein Teamtimeout half den sichtlich mit dem schnellen Spiel der Gäste überforderten Alzeyern nicht. Eine Zeitstrafe gegen die Gastgeberinnen tat ihr übriges und die Teams gingen zum Halbzeitstand von 9:20 in die Kabine.

Gonsenheim hat bisher regelmäßig in Halbzeit zwei mehr Gegentore bekommen als in den ersten 30 Minuten – auch diesmal sollte sich das nicht ändern. Bis Minute 40 haben beide Teams gar gleich viele Tore erzielt (14:25), erst dann konnten die Gäste ihren Abstand wieder vergrößern. Mangelnde Konzentration in den letzten Minuten hat diesen Abstand allerdings um lediglich 3 Tore zum Endergebnis von 20:34 anwachsen lassen. Ohne das Gefühl, das Spiel sicher in der Tasche zu haben und den damit einhergehenden Einbruch von Konzentration und Anstrengungen hätte Gonsenheim sicherlich das ein oder andere Tor mehr machen und einige Gegentore vermeiden können. Ihr Ziel jedoch konnten die Gäste erreichen: Alzey ist erneut Tabellenschlusslicht und die Mainzer durften mit beiden Punkten im Gepäck abreisen.